Shot-Peening - www.sqh-strahltechnik.de

Inhalt Links

Suche

Suche

Suche

Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

Shot Peening

Shot-Peening ist ein wichtiges und vor allem aus Sicherheitsgründen unerlässliches Verfahren in vielen
Industriebereichen, vor allem aber in der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Es handelt sich hierbei um ein uraltes Verfahren, welches sich technisch versierten Interessenten schon damals zu Nutze machten. Früher wurde die Oberfläche eines Werkstückes mittels "Kugelhammer" bearbeitet, um die Druckeigenspannung zur Stabilisierung und Erhöhung der Lebensdauer zu induzieren.

Antriebselemente werden oft dem Shot-Peening-Verfahren unterzogen, um Druckspannung zu induzieren, wodurch das Risiko von Ermüdungsanrissen während des Betriebs beträchtlich reduziert wird.

Bei genauer Einhaltung aller Strahlparameter wie

Auftreffwinkel, Strahlzeit und Strahldruck (Druckluftstrahlen), Abwurfgeschwindigkeit des Strahlmittels aus dem Schleuderrad, Typ des Strahlmittels und Flächenüberdeckungsgrad

erhöht sich die Lebensdauer vieler Werkstücke wie Getriebeteile, Antriebs- und Kurbelwellen, Federn, Turbinenschaufeln bzw. generell Turbinenelemente und viele mehr.

Die Überwachung des Strahlmitteldurchfluss erfolgt magnetisch oder durch Wiegeeinrichtungen, je nachdem ob metallisches oder nicht metallisches Strahlmittel zum Einsatz kommt. Ein wichtiger Punkt beim Shot-Peening oder Verdichtungsstrahlen ist die Strahlmittelwiederaufbereitung, die das Strahlmittel nach Form und Größe sortiert. Das Shot Peening verlangt absolute Genauig- und Reproduzierbarkeit.

SQH bietet Ihnen hierzu die geeigneten Meßmittel und Zubehörteile wie MagnaValves, Almenmeßstreifen und Almenmeßgeräte.


.